Gibt es noch eine Mitte?

Home  /  Politik auf Bundesebene  /  Gibt es noch eine Mitte?

On Mai 4, 2019, Posted by , In Politik auf Bundesebene, With Kommentare deaktiviert für Gibt es noch eine Mitte?

Die SPD und die CDU wurden lange Zeit als die großen Volksparteien bezeichnet, weil beide die politische Mitte und damit einen Konsens bildeten. Beide versuchten auch, an den jeweiligen linken und rechten Rändern die Menschen abzuholen, was lange Zeit ein funktionierendes Konzept war. Selbst die FDP und auch die Grünen befanden sich in der politischen Mitte.

Seit die PDS und der Linken sowie der AfD in den Bundestag und die Länderparlamente einzogen, ist die Mitte aber immer schwerer zu verorten. Die große Parteien verlieren Stimmanteile, die SPD ist nur noch acht Prozent von der AfD entfernt – da wird es schwer, sich noch als Volkspartei zu bezeichnen. Aber auch die CDU/CSU hat mit 26 Prozent im Bund ein historisch schlechtes Ergebnis eingefahren.

Die politische Mitte, die einmal als das Fundament der Demokratie galt, ist immer schmaler geworden. Sie wird an den Rändern angefressen und gerade an der CSU-Asylpolitik sieht man, dass sich sogar große Parteien aus der Mitte heraus bewegen. Korrekturen hat es immer gegeben, die SPD gab Gewerkschaften nach und die CDU den Konservativen, aber man konnte diese Wähler immer wieder in Richtung Mitte bewegen.